COPA ab 2019 ohne Rigromont

12 | 2017

Seit 2009 bildete die Copa eG mit der Rigromont-Gruppe eine Gemeinschaft. Diese besondere Konstellation wird Ende 2018 nach zehn Jahren zu Ende gehen. „Die neue Copa wird ab 2019 kleiner, aber homogener sein. Damit verlieren wir an Umsatz, aber gewinnen Raum für unseren strategischen Kurs“, bewertet Josef Führes, geschäftsführender Vorstand der Copa, die Veränderung.

„Die Copa wird für Hersteller und Händler von Bodenbelägen und Heimtextilien das Schwungrad für Wandel und Wachstum sein“, so hatte Martin Geiger, Aufsichtsratsvorsitzender der Copa, Mitte 2017 das neue Selbstverständnis der Copa definiert. Dazu zählt Führes vor allem auch die Rückbesinnung auf alte Copa-Tugenden. „Wir bauen gemeinsame Kollektionierungen aus und erweitern den Service für unsere Mitglieder – und das auch zum Nutzen unserer Vertragslieferanten“, so Führes.

Vor zehn Jahren hatte die Copa die Rigromont GmbH und ihre Mitglieder als Gesellschafter aufgenommen. Jetzt wurde die Kooperation zwischen Copa eG und der Rigromont GmbH gekündigt. Wirksam wird das zum Januar 2019. „Wir rechnen damit, dass bis Jahresende auch ein Teil unserer Mitgliedsbetriebe, die der Rigromont-Gruppe angehören, die Zusammenarbeit zum Januar 2019 kündigt“, so Führes.

In enger Zusammenarbeit mit der Industrie will die Copa die gemeinsame Vermarktung und Kollektionierung ausbauen. Für Mitglieder bedeutet das Synergien in der gemeinsamen Marktbearbeitung, Wissenstransfer, Beratungsleistungen. „Eine erfolgreiche Kooperation freier Mittelständler im Fachhandel muss heute Kräfte auf allen strategischen Feldern bündeln“, so Führes.

Agenturkontakt

Heithoff & Companie GmbH
Am Mittelhafen 16
48155 Münster

Telefon +49 251 41 48 4-0
jh@heithoff.com